Schafgarbe

Die Schafgarbe (Achillea millefolium) gehört zur Familie der Korbblütler und ist eines meiner liebsten Heilkräuter. Durch die enthaltenen Bitterstoffe ist sie der perfekte Helfer für Verdauungsbeschwerden, und sollte in keiner Hausapotheke fehlen. Mit seinen gefiederten Blättern und den kleinen weißen Blüten, die je nach Standort auch rosa sein können, ist es außerdem relativ einfach zu erkennen. Am häufigsten findet man Schafgarbe auf wilden Wiesen oder an Waldrändern.

Verwendung

Verwendet wird bei der Schafgarbe das ganze blühende Kraut. Um sich die positive Wirkung der Bitterstoffe für die Verdauung zunutze zu machen, kann man frische Blätter und Blüten zum Verfeinern von Gerichten verwenden, zum Beispiel in Aufstrichen, Saucen oder Kräutertopfen. Auch im Tee lösen sich die Bitterstoffe wunderbar heraus. Hier sollte man nur vorsichtig sein, reiner Schafgarbentee ist sehr bitter. Besser ist es, etwas Schafgarbenkraut in Teemischungen zu geben, zum Beispiel mit Minze oder Melisse. Alternativ kann man den Tee auch mit etwas Honig süßen, das mildert den bitteren Geschmack ab.Durch ihre blutreinigende Wirkung unterstützt Schafgarbe außerdem bei venösen Beschwerden (Krampfadern, geschwollene Füße, Durchblutungsstörungen) und fördert den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Auch Kreislaufbeschwerden können durch regelmäßige Einnahme gebessert werden. Wegen seiner menstruationsfördernden Wirkung wird Schafgarbe außerdem in vielen Frauentees eingesetzt.

Tinktur

Wer selbst Verdauungstropfen herstellen möchte, kann auch eine Tinktur aus frischer oder getrockneter Schafgarbe machen. Dazu Kraut und Blüten in Alkohol ansetzen, für einige Wochen in die Sonne stellen und täglich schütteln. Ich verwende für meine Tinkturen fast ausschließlich 38%-igen Korn, auch wenn in den meisten Büchern höherprozentiger Alkohol empfohlen wird. Aber meiner Erfahrung nach reichen 38% völlig aus.

Meine gerade angesetzte Tinktur aus frischer Schafgarbe.

Äußerliche Wirkung

Auch auf unser Äußeres hat die Schafgarbe eine äußerst positive Wirkung. Wenn man die Tinktur auf Pickel tupft, verschwinden diese schnell. Als Salbe wirkt die sie auch gut gegen Ekzeme. Außerdem kann man einen Wasser-Kaltauszug als Gesichtswasser benutzen, um unreiner Haut Herr bzw. Frau zu werden. Dieser Auszug hält sich aber nur ein paar Tage an einem kühlen, dunklen Ort (am Besten im Kühlschrank). Alternativ kann man auch ein Hydrolat herstellen, wenn man im Besitz einer Destille ist. Durch die ätherischen Öle, die im Zuge der Destillation herausgelöst werden, hält sich das Hydrolat länger (ca. 2 Jahre).

Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*